Bericht vom Bundesligawochenende in Deizisau

In der Frauenbundesliga ging es letztes Wochenende heiß her. Am Samstag konnten wir noch einen 4 zu 2 Erfolg gegen die Gastgeber aus Deizisau einfahren. Im Duell gegen den Tabellenführer aus Schwäbisch Hall unterlagen wir denkbar knapp mit 2,5 zu 3,5. Damit sind unsere Chancen auf die Meisterschaft wohl dahin.

Die Main-Post hat den Artikel dazu.

Liveticker der 8. Runde Frauen-Bundesliga aus Deizisau

8. Runde der FBL in Deizisau gegen SK Schwäbisch Hall

Herzlich Willkommen zum Liveticker des SC 1957 Bad Königshofen e.V.

Heute spielen ab 9 Uhr:

SC Bad Königshofen - SK Schwäbisch Hall Endstand: 2,5 : 3,5
GM Gunina Valentina - IM Javakhisvili Lela  0,5 : 0,5
GM Zaho Xue - IM Batsiashvili Nino  1 : 0
WGM Girya Olga - IM Kashlinskaya Alina  1 : 0
IM Savina Anastasia - IM Atalik Ekaterina 0 : 1
WIM Schöne Maria - IM Milliet Sophie  0 : 1
FM Schneider Jana - IM Videnova Iva  0 : 1

14:01
Xue gewinnt wieder mit einer super Partie.

13:54
Nastya muss aufgeben, Nastya hat kein Glück gegen Schwäbisch-Hall. Egal. Das ist Sport. Xue hat den Bauern nun auf Reihe 6 und wird bald gewinnen. Damit wird es knapp und unglücklich mit 2,5 : 3,5 verloren gehen. Jaja, wenn ... Aber das hilft nix.

13:25
Leider reicht es für Valja nicht zum Sieg und jetzt sind wir in der Situation beide gewinnen zu müssen. So sah es letztes Jahr nur umgekehrt aus. Vieleicht hat Caissa ja heute das "AusgleichendeGerechtigkeitsElixier" für uns dabei...

13:17
Ich weiß nicht wie Hitchcock seine Regie ausgearbeitet hat, aber scheinbar führt er hier auch Regie. Es ist Spannung pur. Xue nach wie vor auf dem Weg zum ganzen Punkt. Valja jetzt mit Freibauern auf der 3.Reihe. Nastya kämpft ums Remis bislang sehr erfolgreich. Nach wie vor ...

12:37
Jana kann leider nicht gewinnen und kann das Bauerneinsammeln der Dame nicht verhindern und somit wird der a-Bauer von Schwarz plötzlich schnell. Schade ! Trotzdem Danke für diese wundervolle Partie. Weiter so!
Wie gesagt: Die Kiste wird eng ... aber: Yes, we can !

12:24
Maria kann den Bauern nicht aufhalten und muss aufgeben. Valja hat eine brandgefährliche Stellung mit Ausschlag nach beiden Seiten. Xue hat inywischen einen Bauern mehr und wir glauben, das reicht. Nastyas Stellung ist schwierig, das ist noch unklar. Zeitnot halt. Jana kämpft immer noch darum, den Bauern auf die 8. Reihe zu bekommen. Es bleibt eng und eine Progrnose, wie der Kampf ausgeht ist fast unmöglich. Wir sind wie immer optimistisch.

11:51
Olga bringt uns sehenswert mit 1:0 in Führung. Valentina hat sich mit einem mutigen Gegenangriff mit f5 und g5 befreit. Die Türme von Lela haben den Rückzugangetreten. Xue spielt wie immer, Position ausbauen ... Anastasia steht keinesfalls schlechter. Maria hat einen Bauern verloren und befindet sich im Tum-Läufer-Endspiel. Das wird ein hartes Stück Arbeit. Jana hat mutig die Dame für Turm und Springer gegeben und hat nun einen Freibauern auf Reihe Nummer 7 stehen. Klasse Partie !

10:24
Valja hat einen gegnerischen Turm auf der 7. Reihe, aber irgenwie sieht es für mich nicht gefährlich aus. Ich denke, das kann aufgelöst werden. Xue steht sehr solide, da kann man noch Nichts sagen. Olga hat schon seit der Minute 10 ein Endspiel auf dem Brett mit unterschiedlichen Rochaden und offenen Linien. Anastasia steht auch gut und alles ist offen. Maria muss um ihren vereinzelten Bauern kämpfen, doch dafür könnte der a-Bauer für sie abfallen. Jana spielt frisch auf und hat keine Angst vor dem IM vor Iva's Namen. Sicherlich wird das heute eine enge Kiste.

09:32
Alle sind gut aus der Eröffnung gekommen. Besonders gut gefällt mir Jana heute. Sie hat meines Erachtens schon viel Einfluss auf das Zentrum.

Liveblog from Deizisau Day 2

Liveticker der 7. Runde Frauen-Bundesliga aus Deizisau

7. Runde der FBL in Deizisau gegen SF Deizisau

Herzlich Willkommen zum Liveticker des SC 1957 Bad Königshofen e.V.

Heute spielen ab 14 Uhr die

SF Deizisau - SC Bad Königshofen: Uhrzeit 18:43 -- Endstand: 2,0 : 4,0
WIM Naiditsch Yulia - GM Gunina Valentina  0,5  : 0,5
WGM Schleining Zoja - GM Zhao Xue  0:1
WGM Levushkina Lena - WGM Girya Olga  0 : 1
Klek Hanna Marie - IM Savina Anastasia  0,5  : 0,5
WGM Straub Nathalia - WIM Schöne Maria  0 : 1
WIM Jelica Mara - FM Schneider Jana  1 : 0

18:43
Olga baut mit dem Springer die Brücke für die Randbauern und macht den Sieg perfekt. 4:2 ! Ab zum Essen und zum Schlafen! eine Stunde weniger heute Nacht. Melde mich morgen früh ab 9:00 wieder. Sommerzeit !

18:32
Valja holt das Remis und nimmt damit Olga den Druck des "Gewinnenmüssens". Olga kann eigentlich nicht mehr verlieren, da Lena nur noch einen nackten Läufer hat. Daran wollen wir erst mal gar nicht denken. Unsere Vorgabe 5 x 3,5 scheint heute auf zu gehen.

17:55
Nastja findet keinen Gewinnweg und nimmt das Dauerschach. Jetzt muss Olga gewinnen...

17:45
So, Valja hat alles risikiert ... noch ist mir nicht klar, wie das ausgeht, gefallen tut es mir nicht mehr. Xue und Olga werden ganze Punkte holen. Also hängt es an Nastya, den notwendigen halben Punkt zu holen. Während ich das schreibe hat Xue nun auf 2:1 erhöht

17:23
Maria erdrückt zum 1:1. Nastya hat Bauern mehr, das sieht sehr gut aus. Xue spielt zielstrebig und sicher weiter. Valja gibt einen Bauern für die Offensive. Das ist scharfes Spiel und übersteigt natürlich das Schachniveau des Tippsers hier. Olga hat einen Plan und wird diesen Bauern bekommen, da bin ich mir inzwischen sicher.

17:06
hat leider bei Jana nicht geklappt ...

16:55
Xue hat jetzt klare Gewinnstellung, gewinnt jetzt einen weiteren Bauern und hat dann mit Mehrbauern und Turm, Läufer und Springer gegen 2 Türme und 7 zu 6 Bauern einfaches Spiel. Valentina hat zwar die bessere Position und spielt auf Gewinn, aber das wird nicht einfach. Anastasia hat viel getauscht, ist aber noch unklar, wobei Anastasias Läufer den Springer von Hanna Marie dominiert. Ob das reicht? Olga verbessert, streng nach Botwinnik, langsam aber stetig Ihre Position. Das gefällt mir. Maria ist voll in ihrem Element und spielt mit allen Figuren auf Angriff, die passiv stehenden Figuren von Schwarz könnten Deizisau hier zum Verhängnis werden. Jana musste einen Turmeinschlag hinnehmen und sieht sich jetzt einem Angriff ausgesetzt. Sie musste Springer und zwei Bauern geben für den Turm. Jetzt heißt es abwarten, ob der König in sichere Gefilde wandern kann.

15:52
Xue hat den gierigen Läufer von a8 abgegriffen und somit die kleine Qualität Vorteil. Läufer und Springer für Turm. Valentina mobilisiert und bündelt gerade die Kräfte auf dem Königsflügel und stellt den König von Yulia ins Freie. Olga prüft gerade, ob man den vereinzelten Bauern schon schlagen kann bei komfortablen 40 Minuten Zeitvorsprung. Anastasia ist nach wie vor verwickelt und von mir nicht wirklich zu beurteilen. Nur so viel: Nastya macht einen zufriedenen und ausgeglichenen Eindruck bei gleicher Bedenkzeit. Maria nach wie vor ohne den Opferbauern aber dafür führt sie Regie in der Partie. Jana muss sich mit Schwarz gut verteidigen, noch steht alles solide.

14:57
Maria hat einen Bauern für die Entwicklung gegeben, das führt zu einem gewohnt offensiv geführten Match von Maria. Ich denke für den Bauern hat sie ausreichend Kompensation erhalten. Olga konnte schon viel abtauschen und der vereinzelte Bauer von Lena stellt wohl eher eine Schwäche dar. Bei Valentina ist noch alles offen, aber ich denke die positionellen Vorteile liegen eher bei ihr. Anastasia hat ihre üblichen Stellungen mit Schwarz und schafft im Zetrum Verwicklungen.

14:37
Xue gibt die Qualität für die Entwicklung und das schon im 6. Zug. Das wird bestimmt eine spannende Partie. Ansonsten sind wir gut aus der Eröffnung gekommen. Wobei mir Maria und Valentina schon besonders gut gefallen. Ihr wisst schon wie ich das meine ... 😉

Der Live-Ticker von Schwäbisch-Hall aus Deizisau ist hier zu finden:

Liveblog from Deizisau Day 1

 

Besucherzaehler
Besucherzaehler

Vorbericht zum Bundesligawochenende

Heute und morgen spielen unsere Frauen in Deizisau ab 14 Uhr bzw. 9 Uhr. Es geht neben dem Gastgeber auch gegen den Tabellenführer aus Schwäbisch Hall. Es werden die Weichen für den Kampf um die Tabellenspitze gestellt.

Die Main-Post hat einen Vorbericht veröffentlicht und wir sind heute und morgen wieder mit einem Liveticker für euch da.

Bis später!

Siege in der Unterfrankenliga und C-Klasse – Runde 7

Am Sonntag den 19. März empfingen wir den SC aus Obernau in der Unterfrankenliga. Es gingen zwei ungefähr gleich starke Mannschaften an die Bretter, wobei wir an den hinteren 4 Brettern etwas stärker aufgestellt waren.
Zunächst konnten Gerhard Müller, Gerd Jahrsdörfer und Stefan Demar jeweils ein Remis einfahren. Der Gegner von Roland Müller ist recht früh in Zeitnot geraten. Als dieser freudig den 40. Zug erreicht muss er leider beim Blick auf das Schachbrett feststellen, dass die Stellung nicht mehr zu retten ist. Wir gehen 2,5 zu 1,5 in Führung. Timo Helm gerät zu Beginn der Partie etwas unter Druck, so dass er die Qualtität für etwas Luft gibt. In Folge dessen gewinnt er allerdings die Qualtität zurück und behält einen Mehrbauern. Dieser genügt Timo für den Sieg. Als dann auch noch Benedikt Weikert seine gute Stellung stets verbessern und in der Zeitnotphase einen Bauern auf der 7. Reihe des Gegners platzieren konnte, war der dritte Sieg unter Dach und Fach. Lutz Müller und Gunter Beyersdorf brachten auch noch jeweils ein Remis ein. Somit hat keiner unserer Spieler eine Niederlage einstecken müssen.
Alles in Allem ein souveräner Mannschaftskampf. So kann es für uns weitergehen. Mit den Mannschaftspunkten 5 und 6 finden wir uns an der Spitze des Abstiegskampf wieder und haben einen wichtigen Schritt in die richtige Richtung gemacht. Am 2. April geht es gegen Aschaffenburg-Schweinheim um Platz 5.

Ergebnisse Main-Post Artikel

In der C-Klasse war die dritte Mannschaft des SK Gerolzhofen zu Gast. Unsere junge Truppe hat ihren Biss wiedergefunden. Zwar war Jonas Helm zu Beginn etwas in Nöten, konnte sich aber befreien und einen tollen Sieg einfahren. Die Gebrüder Carlos und Max Eckert hatten dagegen keine Probleme mit Ihren Gegnern und holten zwei weitere Brettpunkte. Da war es nicht weiter schlimm, dass Papa Rainer Eckert eine Niederlage hinnehmen musste. Mit dem 3 zu 1 Erfolg springt unsere Dritte wieder auf den 2. Rang. Punktgleich mit dem Ersten haben wir noch Chancen auf den Titel. Am 2. April geht es zum Derby nach Trappstadt.

Ergebnisse